Archiv - Zitate

Quicklinks: Kursübersicht Kurs-Archiv News-Archiv Zitat-Archiv Gesamt-Archiv

Platon Es gibt kein Gebiet, worüber der rednerisch Gebildete vor der Menge nicht überzeugender sprechen könnte als irgendein Fachmann. Lesen
Jean de la Bruyère Es ist ein großes Unglück, nicht Geist genug zu besitzen, um gut zu sprechen, noch Verstand genug, um zu schweigen. Lesen
Franz Josef Strauß Es ist besser, in einem kleinen Raum zu sprechen, der überfüllt, als in einem großen Raum, der halbleer ist, selbst wenn man dort mehr Zuhörer hat. Lesen
René Descartes Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen. Lesen
Charles de Gaulle Ich habe gern Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen. Lesen
Sir Harald George Nicolson Opposition ist die Kunst, etwas zu versprechen, was die Regierung nicht halten kann. Lesen
George Orwell Die Wahrheit zuzeiten des Universalbetruges zu sprechen ist eine revolutionäre Tat Lesen
Remy de Gourmont Das Gehirn des zivilisierten Menschen ist ein Museum einander widersprechender Wahrheiten. Lesen
Immanuel Kant Die Ehre des Mannes besteht darin, was die Leute denken, des Frauenzimmers aber, was sie sprechen. Lesen
Ernest Hemingway Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, und fünfzig, um schweigen zu lernen. Lesen
Protagoras Von jeder Sache gibt es zwei einander widersprechende Auffassungen. Lesen
Senta Berger Die erste Liebe ist ein Versprechen, das andere halten werden. Lesen
Raymond Queneau Sprechen, das heißt vor sich selbst hermarschieren. Lesen
Steve Martin Über Musik zu sprechen ist wie zu Architektur zu tanzen. Lesen
Ludwig Reiners Lehrsätze reden, Beispiele sprechen. Lesen
Lao-Tse Wahre Worte sind nicht schön. Schöne Worte sind nicht wahr. Lesen
Johann Gottfried Seume Faulheit ist Dummheit des Körpers und Dummheit Faulheit des Geistes. Lesen
Friedrich Heinrich Jacobi In der Dummheit ist eine Zuversicht, worüber man rasend werden möchte. Lesen
Karl Lagerfeld Wer gestresst ist, macht etwas falsch. Den amüsiert seine Arbeit nicht. Lesen
Demokrit Allzuviel Geld für die Kinder aufzuhäufen, ist ein Vorwand der Habsucht. Lesen
Demokrit Schlimm, einem Geringeren gehorchen zu müssen! Lesen
Peter Altenberg Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein. Aber noch viel trauriger ist es, keine zu sein. Lesen
Peter Altenberg Der Mann hat eine Liebe - die Welt. Die Frau hat eine Welt - die Liebe. Lesen
Albert Camus Charme ist die Kunst, als Antwort ein Ja zu bekommen, ohne etwas gefragt zu haben. Lesen
Albert Camus Grausamkeit empört, Dummheit entmutigt. Lesen
Frédéric Beigbeder Kennt ihr den Unterschied zwischen Arm und Reich? Die Armen verkaufen Drogen, um sich Nikes zu kaufen, und die Reichen verkaufen Nikes, um sich Drogen zu kaufen. Lesen
Woody Allen Das Heimtückische am Fernsehen ist: Es unterdrückt die Einsamkeit. Lesen
Woody Allen Frauen wünschen sich in der Liebe einen Roman. Männer eine Kurzgeschichte. Lesen
Stavros Spyros Niarchos Es ist auch eine Kunst, auf eigenen Füßen zu stehen, ohne jemanden auf die Zehen treten zu müssen. Lesen
Mahatma Gandhi In Sachen des Gewissens ist die Mehrheit nicht zuständig. Lesen
Erika Pluhar Erfolge muss man langsam löffeln, sonst verschluckt man sich an ihnen. Lesen
Alberto Moravia Die Macht der kleinen Leute liegt in ihrer Zahl. Lesen
Johann Wolfgang von Goethe Ich merke wohl: Es steckt der Irrtum an. Lesen
Caspar David Friedrich Nach dem Höchsten und Herrlichsten musst du ringen, wenn dir das Schöne zuteil werden soll. Lesen
Peter Ustinov Wenn jemand brüllt sind seine Worte nicht mehr wichtig. Lesen
Kurt Tucholsky Nähme man den Zeitungen den Fettdruck - um wie viel stiller wäre es in der Welt. Lesen
Karl Kötschau Gesundheit kauft man nicht im Handel, sie liegt im Lebenswandel. Lesen
Henry Ford Es gibt mehr Leute die kapitulieren, als solche, die scheitern. Lesen
Coco Chanel Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens. Das fängt beim Reden an und endet beim Dekolletee. Lesen
Honoré de Balzac Sobald eine Frau aus einem Mann einen Esel gemacht hat, redet sie ihm ein, er sei ein Löwe. Lesen
George Savile Halifax Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben. Lesen
Noel P. Coward Die Krititk an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. Lesen
Samuel Butler Derjenige, der sich langweilen lässt, ist noch weniger Wert als der, der ihn langweilt. Lesen
Werner Mitsch Angeber sind Sprachriesen, in denen sich Denkzwerge verstecken. Lesen
Heinz Rühmann Lächeln ist das Kleingeld des Glücks. Lesen
Paul Caudel Das beste Mittel, das Glück zu verpassen, besteht darin, es zu suchen. Lesen
Fjodor M. Dostojewski Wie doch Freude und Glück einen Menschen schön machen! Lesen
Benjamin Franklin Verlorene Zeit wird nie wiedergefunden. Lesen
Helen Markel Man muss nein sagen lernen - und wenn man ja sagt, auch dabei bleiben. Lesen
Gustav Heinemann Wer heute nur für sich selbst sorgen will, verspielt mit der Zukunft anderer auch seine eigene. Lesen
Benjamin Britten Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück. Lesen
Wilhelm Busch Wer einsam ist, der hat es gut, weil keiner da ist, der ihm was tut. Lesen
Sprichwort aus Frankreich Der Narr tut, was er nicht lassen kann, der Weise lässt, was er nicht tun kann. Lesen
Georg Christoph Lichtenberg Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat. Lesen
Salvador Dali Die Erfahrung ist wie die Sonne, sie lässt die Blüten welken, aber die Früchte reifen. Lesen
Ephraim Kishon Es gibt vorzügliche Medikamente, für die man noch keine passende Krankheit gefunden hat. Lesen
William Gilbert Wenn jedermann jemand ist, bleibt niemand wer. Lesen
Bertrand Russell Wenn fünfzig Millionen Leute etwas Dummes sagen, bleibt es doch etwas Dummes. Lesen
Oscar Wilde Pünktlichkeit stiehlt uns die beste Zeit. Lesen
Peter Ustinov Propaganda ist die Kunst, anderen Menschen zu beweisen, dass sie unserer Meinung sind. Lesen
Miguel de Cervantes Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Lesen
Paul Anton de Lagarde Jeder Mensch hat die Chance, mindestens einen Teil der Welt zu verbessern, nämlich sich selbst. Lesen
Bette Davis Ein Mann hat kein Vertrauen zu einer Frau, die intelligenter ist als er. Lesen
Mahatma Gandhi Die Welt hat genug für die Bedürfnisse aller, aber nicht genug für die Gier aller. Lesen
Joseph Joubert Unterrichten heißt zweimal lernen. Lesen
Konfuzius Der Herrscher muss ein Herrscher, der Minister ein Minister, der Vater ein Vater und der Sohn ein Sohn sein. Lesen
Thornton Wilder Anstatt immer nur das Beste geben zu wollen, sollten wir lieber einmal etwas Gutes tun. Lesen
John Steinbeck Die Fachleute sind immer böse, wenn einem Laien etwas einfällt, was ihnen nicht eingefallen ist. Lesen
Michel Eyquem de Montaigne Das Wichtigste ist, Lust und Liebe zur Sache zu wecken, sonst erzieht man nur gelehrte Esel. Lesen
Jean-Louis Barrault Die Maske verrät mehr über den Menschen als sein Gesicht. Lesen
John Knittel Alt ist man dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft. Lesen
Friedrich Nietzsche Man nimmt die unerklärte dunkle Seite wichtiger als die erklärte helle. Lesen
Mark Twain Jetzt sind die guten Zeiten, nach denen wir uns in 10 Jahren zurücksehnen werden. Lesen
Johann Wolfgang von Goethe Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel Lesen
Jean-Jacques Rousseau Viele Kinder haben schwer erziehbare Eltern. Lesen
Wilhelm Raabe Humor ist der Schwimmgürtel auf dem Strom des Lebens. Lesen
Henry Ford Ein Geheimnis des Erfolgs ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen. Lesen
Truman Capote Entweder man geht mit der Zeit oder man geht mit der Zeit! Lesen
Manfred Perlitz Wir müssen kapieren, nicht kopieren. Lesen
Georg Stefan Troller Indem ihr alles macht, was machbar ist, macht ihr am Ende die Welt kaputt. Lesen
Cyril Northcote Parkinson Gedichte lernen und Stücke schreiben bildet ein hervorragendes Training für einen Manager, weil er dabei den Wert seiner Worte erlernt. Und dies wiederum hilft ihm, sich verständlich zu machen. Lesen
Jiro Yanase Deutsche Manager tragen oft die Nase so hoch, daß sie Schwierigkeiten beim Küssen haben. Lesen
Athanasius Information ist billig, Wissen teuer, Weisheit selten. Lesen
Robert Lembke Ich wickele den Lebertran der Information in die Schokolade der Unterhaltung, damit er sich leichter schluckt. Lesen
Gerd Bacher Ein Gramm Information wiegt schwerer als tausend Tonnen Meinung. Lesen
Rudolf Augstein Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst. Lesen
Horstmar Stauber Die Information tötet das Gerücht. Lesen
Hans Kasper Bildung im zwanzigsten Jahrhundert erfordert vor allem und zunächst die instinktsichere Abwehr überzähliger Informationen. Lesen
Ihno Schneevoigt Alle Veränderung erzeugt Angst. Und die bekämpft man am besten, indem man das Wissen verbessert. Lesen
Max Weber Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit. Lesen
Alec Guiness Gang und Haltung verraten mehr als das Gesicht. Lesen
Ludwig Witgenstein Auch Worte sind Taten. Lesen
Paul Hörbiger Für angenehme Erinnerungen muss man im Voraus sorgen. Lesen
Chinesische Weisheit Eine Fähigkeit, die nicht täglich zunimmt, geht täglich zurück. Lesen
Seneca Lang ist der Weg durch Lernen, kurz und wirklich durch Beispiele. Lesen
Andre Gide Ich kann nicht an andere Ufer vordringen, wenn ich nicht den Mut aufbringe, die alten zu verlassen. Lesen
Erwin Piscator Es ist unmöglich Staub aufzuwirbeln, ohne dass einige Leute husten. Lesen
Jose Ortega y Gasset Die Idee braucht die Kritik wie die Lunge den Sauerstoff. Lesen
Laotse Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. Lesen
Albert Einstein Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen. Lesen
Arthur Schopenhauer Gelassenheit ist die angenehmste Form des Selbstbewusstseins. Lesen
Friedrich Schiller Von des Lebens Gütern allen ist der Ruhm das höchste doch, wenn der Leib in Staub zerfallen, lebt der große Name noch. Lesen
Sigmund Graff Ein Namen hat man, wenn man keinen Wert mehr auf den Titel legt. Lesen
Jonathan Swift Es ist ein bekanntes Talent niedriger und kleiner Geister, stets den Namen eines großen Mannes im Munde zu führen. Lesen
altes Sprichwort Wer dem anderen den guten Namen raubt, macht diesen arm, aber sich nicht reich! Lesen
Mahatma Gandhi Es gibt keinen Weg zum Frieden. Der Frieden ist der Weg. Lesen
Konfuzius Unser größter Ruhm liegt nicht darin, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen, wenn wir gescheitert sind. Lesen
Jean de La Bruyère Zwei ganz verschiedene Dinge behagen uns gleichermaßen: Die Gewohnheit und das Neue Lesen
Prof. DDr. Michael Kastner Die Egoisten zerstören die sozialen Systeme. Die Altruisten zerstören sich selbst. Beides ist sozial dumm. Lesen
Chinesische Weisheit Nachsichtig gegenüber anderen, anspruchsvoll gegenüber sich selbst. Lesen
Chinesische Weisheit Der Edle liebt es, langsam im Wort und rasch im Tun zu sein. Lesen
Chinesische Weisheit Wer zu warten weiß, dem öffnet die Zeit die Türen. Lesen
Chinesische Weisheit Fürchtet nicht die Langsamkeit, fürchtet den Stillstand. Lesen
Chinesische Weisheit Menschlich sein heißt die Menschen zu lieben. Weise sein heißt sie zu kennen. Lesen
Sokrates Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern viel Zeit, die wir nicht nutzen. Lesen
Friedrich Dürrenmatt Kreative Phantasie arbeitet durch ein Zusammenwirken von Erinnerung, Assoziation und Logik. Lesen
Friedrich von Hagedorn Der ist beglückt, der sein darf, was er ist. Lesen
Leo Tolstoi Einfachheit ist unabdingbare Voraussetzung und Merkmal der Wahrheit. Lesen
Napoleon Bonaparte Damit man von den Leuten verstanden wird, muss man vor allem zu Ihren Augen sprechen. Lesen
Johann Wolfgang Goethe Eigentlich weiß man nur, wie wenig man weiß. Mit dem Wissen wächst der Zweifel. Lesen
Henry Thomas Buckle Erst zweifeln, dann untersuchen, dann entdecken. Lesen
Marie von Ebner-Eschenbach Der Zufall ist die in Schleier gehüllte Notwendigkeit. Lesen
Voltaire Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren. Lesen
Anatole France Was die Menschen Zivilisation nennen, ist der Zustand gegenwärtiger Sitten; was sie Barbarei nennen, das sind die Sitten der Vergangenheit. Lesen
Friedrich Rückert. Nur aufs Ziel zu sehen verdirbt die Lust am Reisen. Lesen
Helmut Kohl Wenn man ans Ziel will, muss man einsteigen. Lesen
Johann Nepomuk Nestroy Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. Lesen
Ludwig Erhard Wohlstand ist eine Grundlage, aber kein Leitbild für die Lebensgestaltung. Ihn zu bewahren ist schwieriger, als ihn zu erwerben. Lesen
Michael Kohn Der moderne Mensch ist mit Nachrichten überversorgt, mit Wissen unterernährt. Lesen
Georg Christoph Lichtenberg Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten, mäßig entstellt. Lesen
Anais Nin Nur wenige Menschen erkennen die tiefe und überwältigende Wahrheit durch plötzliche Erleutung. Die meisten lernen sie im kleineren Rahmen und Stück für Stück kennen - und zwar durch genauso beständige wie mühsame Fortschritte, als würden sie ein kompliziertes Mosaik zusammensetzen. Lesen
Loa-Tse Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus. Lesen
Marie von Ebner-Eschenbach Vertrauen ist Mut und Treue ist Kraft. Lesen
Johann Gottfried von Herder Um sich begreiflich zu machen muss man zum Auge reden. Lesen
Udo Zimmermann Echte Versöhnung bedeutet kein Vergessen, aber unendlich viel Verzeihen. Lesen
Friedrich Nietzsche Nichts auf Erden verzehrt einen mehr als heftiger Groll. Lesen
Papst Paul II Der Weg zur Versöhnung führt nur über die Vergebung. Lesen
Anonym Es gibt immer zwei Gründe, etwas Bestimmtes zu tun - einen sehr plausiblen Grund und den wahren Grund. Lesen
George Santayana Wer sich der Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen. Lesen
Konfuzius Erzähle mir die Vergangenheit und ich werde die Zukunft erkennen. Lesen
Hans A. Pestalozzi Der Gegensatz zur Pflicht ist nicht die Pflichtlosigkeit, sondern die Verantwortung. Lesen
Sprichwort der Amish Wir haben das Land nicht von unseren Vätern geerbt, wir borgen es von unseren Kindern. Lesen
Thomas Carlyle Wer die Welt überzeugt, regiert sie. Lesen
Kin Hubbard Es ist ziemlich schwierig, tüchtig zu sein, ohne sich unbeliebt zu machen. Lesen
Sprichwort der Ureinwohner Australiens Wer das Träumen verlernt hat, ist verloren. Lesen
Jean Jaurès Tradition heißt nicht Asche verwahren, sondern eine Flamme am Brennen halten. Lesen
Arthur Schnitzler Toleranz heißt: die Fehler der anderen zu entschuldigen. Takt heißt: sie nicht zu bemerken. Lesen
Anselm Feuerbach Tadeln ist leicht, deshalb tun es so viele. Mit Verstand loben ist schwer. Lesen
Miguel de Cervantes Ein Sprichwort ist ein kurzer Satz, der sich auf lange Erfahrung gründet. Lesen
Lillian Hellmann Mein Vater war oft wütend, wenn ich so war wie er. Lesen
Gottfried Benn Der Mensch hat Nahrungssorgen, Familiensorgen, Fortkommenssorgen, Ehrgeiz, Neurosen - er hat zu wichtigen Dingen keine Zeit. Lesen
Walter Kasper Die Straße des geringsten Widerstands ist nur am Anfang asphaltiert. Lesen
Islamisches Sprichwort Wer lange schweigt, wird lange für klug gehalten. Lesen
Mark Twain Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst vierundzwanzig Stunden später kommt. Lesen
Cathérine Bertini Die Frage ist nicht, ob es eine Hungersnot geben wird oder nicht, sondern wie viele Menschen tatsächlich verhungern werden. Lesen
Konfuzius Wer viel schießt, ist noch kein Schütze. Wer viel spricht, ist noch kein Redner. Lesen
Aristoteles Die Rede ist die Kunst Glauben zu erwecken. Lesen
Lateinisches Sprichwort Viva vox docet. Das freie Wort lehrt. Lesen
Georges Clemenceau Ruhm dem Lande, in dem man redet. Schmach dem Lande, indem man schweigt. Lesen
Sandro Pertini Reden sind immer schädlich. Vor dem Essen verderben sie den Appetit, nach dem Essen die Verdauung. Lesen
Lord Mancroft Eine Rede ist wie eine Liebesaffäre: Jeder Dummkopf kann sie beginnen, sie zu beenden erfordert jedoch einige Geschicklichkeit. Lesen
Erica Jong Um Rat bitten wir, wenn wir die Antwort schon wissen, aber sie lieber nicht wüßten. Lesen
Eleanor Roosevelt Was man tun muß, das schafft man meistens auch. Lesen
Jean-Paul Sartre Alle möglichen Probleme werden gelöst, nur nicht jenes, wie man leben soll. Lesen
Kurt Tucholsky Ein Podium ist eine unbarmherzige Sache. Da steht der Mensch nackter als im Sonnenbad. Lesen
Theodor Fontane Über Plagiate sollte man sich nicht ärgern. Sie sind wahrscheinlich die aufrichtigsten aller Komplimente. Lesen
Victor Hugo Ein Mensch, der in Gedanken vertieft ist, ist nicht untätig. Es gibt eine sichtbare Arbeit und eine unsichtbare Arbeit. Lesen
Martin Luther Hier steh ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir, Amen! Lesen
Anonym Die Jahre machen die Haut faltig. Mangelnde Begeisterung aber mach die Seele faltig. Lesen
Arthur Schopenhauer Viele Worte zu machen um wenige Gedanken mitzuteilen, ist überall das untrügliche Zeichen von Mittelmäßigkeit. Lesen
Arthur Schopenhauer Viele Worte zu machen um wenige Gedanken mitzuteilen, ist überall das untrügliche Zeichen von Mittelmäßigkeit. Lesen
Bill Cosby Ich weiß nicht, was der Schlüssel zum Erfolg ist - aber der Schlüssel zum Mißerfolg liegt darin, daß man es allen recht machen will. Lesen
Dominique Georges Pire Die Menschen bauen zu viele Mauern und nicht genügend Brücken. Lesen
Gari Kasparow Ich werde siegen und die Ehre der Menschheit retten. Lesen
Joseph Joubert Logik ist für die Grammatik das, was der Sinn für die Worte ist. Lesen
Thomas Fuller Logik ist die Waffenkammer der Vernunft. Lesen
Johann Wolfgang von Goethe Der liebt nicht, der die Fehler des Geliebten nicht für Tugend hält. Lesen
Albert Camus Einen Menschen lieben heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden. Lesen
Russisches Sprichwort Liebe ist ein Glas, das zerbricht, wenn man es zu unsicher oder zu fest anfaßt. Lesen
Ning Lao Tai Tai Wir sagen, daß wir unsere Leiden nicht ertragen können, aber wenn wirklich mit ihnen konfrontiert sind, ertragen wir sie auch. Lesen
Arthur Schnitzler Lebensklugheit bedeutet: alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst nehmen. Lesen
Arthur Bloch Wer zuletzt lacht, hat vermutlich die Pointe nicht verstanden. Lesen
Birigt Breuel Die Kommunikation ist eine Säule der modernen Gesellschaft. Wer nicht miteinander redet, kann nicht urteilen. Lesen
Max Wertheimer Geist ist die Jugend des Alters. Lesen
Joseph Joubert Schneide nie etwas durch, was du auch aufbinden kannst. Lesen
Deutsches Sprichwort Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen nachher. Lesen
Marcel Reich - Ranitzki Wer viel weiß, will noch mehr wissen. Lesen
John Major Wenn der Vorhang fällt, ist es Zeit die Bühne zu verlassen. Lesen
Arthur Bloch Irren ist menschlich - es ist aber noch menschlicher, es auf jemand anderen zu schieben. Lesen
Jiddisches Sprichwort Gott lud uns Bürden auf, aber er gab uns auch Schultern. Lesen
Moliére Mögen wir noch so viele gute Eigenschaften haben - die Welt achtet vor allem auf unsere schlechten. Lesen
Alfred N. Whithead Ideen halten sich nur, wenn man etwas aus ihnen macht. Lesen
Friedrich Schiller Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet. Lesen
HIOB 12,7 Frage doch das Vieh, das wird dichs lehren, und die Vögel unter dem Himmel, die werden dir´s sagen. Lesen
Friedrich der Große Alles in der Welt ist Torheit, nur nicht die Heiterkeit. Lesen
Sokrates Heirate oder heirate nicht, du wirst beides bereuen. Lesen
Alfred Hitchcock Die Heirat ist die einzige lebenslängliche Verurteilung, bei der man aufgrund schlechter Führung begnadigt werden kann. Lesen
Christian Morgenstern Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. Lesen
Otto von Bismark In der Fraktion verliert der Volksvertreter den Blick für das Allgemeine. Lesen
Marie von Ebner - Eschenbach Sich glücklich fühlen können, auch ohne Glück - das ist Glück. Lesen
Federico Fellini Gesichter sind die Lesebücher des Lebens. Lesen
Französisches Sprichwort In den verdorbensten Staaten gibt es die meisten Gesetze. Lesen
Henry Ford Geschäft ist mehr als Geld. Ein Geschäft, das nichts als Geld verdient, ist kein gutes Geschäft. Lesen
Sigmund Graff Wer Geld schenkt, schenkt immer ein bißchen Freiheit mit. Lesen
Benjamin Franklin Wenn du den Wert des Geldes kennen lernen willst, versuche dir welches zu borgen. Lesen
Aristoteles Onassis Dem Geld darf man nicht nachlaufen. Man muß ihm entgegengehen. Lesen
Jean-Jacques Rousseau Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft. Lesen
Manfred Hirsch Das Geld ist notwendig, aber nicht ausreichend. Es ist aber notwendig, daß es ausreichend ist, damit es nicht mehr notwendig ist. Lesen
Jean Anoulih Geistreich sein heißt, sich leicht verständlich machen, ohne deutlich zu werden. Lesen
Max Wertheimer Geist ist die Jugend des Alters. Lesen
Joseph Joubert Schneide nie etwas durch, was du auch aufbinden kannst. Lesen
George Jackson Geduld hat Grenzen. Wenn man sie übertreibt, wird sie zur Feigheit. Lesen
Samuel Johnson Die wahre Kunst des Gedächtnisses ist die Aufmerksamkeit. Lesen
Oscar Wilde Gedächtnis heißt das Tagebuch, welches wir immer mit uns herumtragen. Lesen
Wieslaw Brudzinski Das Gedächtnis ist ein sonderbares Sieb: Es behält alles Gute von uns und alles Üble von den andern. Lesen
Aleksander Swietochowski Das größte, wenn auch alltägliche Ereignis in der Geschichte ist die Geburt oder der Tod eines Menschen. Lesen
Johann Wolfgang von Goethe Geburt und Grab - ein ewiges Meer. Lesen
Jean Paul Getty Uneigennützige Freundschaften gibt es nur unter Leuten gleicher Einkommensklassen. Lesen
Aristoteles Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern. Lesen
Lillian Hellmann Die Menschen verändern sich und vergessen, den anderen davon zu berichten. Lesen
Marlene Dietrich Die Freunde, die man morgens um vier anrufen kann, sind die, die zählen. Lesen
Alfred Delp Die Freiheit ist der Atem des Lebens. Lesen
Jose Ortega Y Gasset Die Frau ist kein Raubtier. Im Gegenteil: Sie ist die Beute, die dem Raubtier auflauert. Lesen
Gustav Geiger Die Stellung der Frau in einer Gesellschaft gibt Aufschluß darüber, wie entwickelt diese Gesellschaft ist. Lesen
Gotthold Ephraim Lessing Seines Fleißes darf sich jedermann rühmen. Lesen
Horaz Carpe diem! - Nutze den Tag. Lesen
Demokrit Ein Leben ohne Feste ist wie eine lange Reise ohne Gasthäuser. Lesen
Chinesisches Sprichwort Nur mit den Augen der anderen kann man seine Fehler gut sehen. Lesen
Marlene Dietrich Wenn man das Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler noch einmal machen wie beim ersten Mal. Bloß ein bißchen früher, damit ich mehr davon habe. Lesen
Guiseppe Mazzini Die Familie ist das Vaterland des Herzens. Lesen
Oskar Blumenthal Die Fähigkeit, auf welche die Menschen den meisten Wert legen, ist die Zahlungsunfähigkeit. Lesen
Alexander von Humboldt Kein Mensch ist unersetzbar in Geschäften. Lesen
David M. Burns Strebe nach Erfolg, nicht nach Perfektionismus. Verzichte nie auf das Recht Fehler zu machen, denn sonst verlierst du die Fähigkeit neue Dinge zu lernen und im Leben vorwärts zu kommen. Vergiß nie, dass sich hinter dem Perfektionismus die Angst verbirgt. Lesen
Sydney J. Harris Es ist Zeit, sich zu entspannen, wenn man eigentlich keine Zeit dafür hat. Lesen
George Moore Das Grundproblem des Lebens besteht darin, die richtige Wahl zu treffen. Lesen
Bibelspruch Viele sind berufen, aber wenige sind ausgewählt. Lesen
Albert Einstein Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können muß man vor allem ein Schaf sein. Lesen
Frank Usemann Nie hätte ich geglaubt Sportler des Jahres zu werden. Sonst wäre ich doch nicht mit ungeputzten Schuhe erschienen. Lesen
Johann Peter Hebel In der Sprache, die man am schlechtetesten spricht, kann man am wenigsten lügen. Lesen
Hanne Wieder Viele Frauen heiraten, weil sie des Alleinseins müde sind. Und viele Frauen lassen sich scheiden, weil sie des Alleinseins müde sind. Lesen
Samuel Johnson Die zweite Ehe ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung. Lesen
Marie von Ebner-Eschenbach Ob zwei Leute gut getan haben, einander zu heiraten, kann man bei ihrer silbernen Hochzeit noch nicht wissen. Lesen
Soren Kierkegaard Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann. Lesen
Joe Ryan Ein Komitee aus einer Person bringt immer was zustande. Lesen
Rita Süssmuth Die Demokratie lebt vom Wandel. Lesen
Karl Kraus Das Geheimnis des Agitators ist, sich so dumm zu machen, wie seine Zuhörer sind, damit sie glauben, sie seien so gescheit wie er. Lesen
Henry Adams Chaos erzeugt oft Lebendigkeit, während Ordnung zu Gewohnheit führt. Lesen
Wilhelm Busch Mit dem Bezahlen wird man das meiste Geld los. Lesen
Südafrikanisches Sprichwort Man bindet die Kuh fest, ehe man zu melken beginnt. Lesen
Englisches Sprichwort Jeder muß mit den Riemen rudern, die er hat. Lesen
Willy Brandt Arbeit ist der Umweg zu allen Genüssen. Lesen
Peter Rosegger Arbeit ist die einzige Erholung von der Last des Daseins. Lesen
Aristoteles Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen. Lesen
Albert Schweitzer Mit zwanzig Jahren hat jeder das Gesicht, dass Gott ihm gegeben hat, mit vierzig das Gesicht, das das Leben gegeben hat, und mit sechzig das Gesicht, das er verdient. Lesen
John Knittel Alt ist man erst dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft. Lesen
Hans Krailsheimer Allein sein müssen ist das Schwerste, allein sein können das Schönste. Lesen
Friedrich Hebbel Allegorie entsteht, wenn der Verstand sich vorlügt, er habe Fantasie. Lesen
Jean-Jacques Rousseau Es ist viel mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben als gelegentlich ihre Bewunderung. Lesen
Arthur Schnitzler Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darüber freut. Lesen
Heimito von Doderer Man muss manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden. Lesen
Charles Maurice de Talleyrand Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht. Lesen
Französisches Sprichwort Abschied nehmen bedeutet immer ein wenig sterben. Lesen
Hans Kudszus Abschied ist die innigste Form menschlichen Zusammenseins. Lesen
Robert Schumann Die Abrüstung der Geister muss der Abrüstung der Waffen vorausgehen. Lesen
Robert Musil Alles, was wir denken, ist entweder Zuneigung oder Abneigung. Lesen
Dalai Lama Heute sind wir alle voneinander abhängig, niemand kann sich mehr in seine persönliche Festung zurückziehen, ein Inseldasein pflegen. Lesen
Hans Blank Wenn es ein Erfolgsgeheimnis für Innovation gibt, dann liegt es in der unnachgiebigen Überprüfung der Frage: "Was ist das Beste?" Es liegt im Zusammenspiel von Gegensätzen, von Angebot und Nachfrage, von Hell und Dunkel, von Nachtigall und Lerche, von Bulle und Bär. Lesen
Robert Waterman Jede große Entdeckung erfolgt in drei Stufen. Wenn man sie bekanntgibt, sagen die Leute: "Das ist nicht wahr." Wenn sich ihnen dann etwas später die Wahrheit aufgedrängt hat, sagen sie: "Das ist nicht wichtig." Und wenn schließlich die Wichtigkeit genügend zutage tritt, sagen sie: "Das ist nichts Neues!" Lesen
George Bernard Shaw Der vernünftige Mensch passt sich der Welt an. Der unvernünftige Mensch besteht darauf, dass sich die Welt nach ihm zu richten hat. Deshalb hängt jeder Fortschritt von dem unvernünftigen Menschen ab. Lesen
Französisches Sprichwort Wenn du einmal Erfolg hast, kann es Zufall sein. Wenn du zweimal Erfolg hast, kann es Glück sein. Wenn du dreimal Erfolg hast, so ist es Fleiß und Tüchtigkeit. Lesen
Immanuel Kant Ich kann, weil ich will, was ich muss. Lesen
Hans Hass Wer gewinnen will, denke an den Vorteil der anderen. Lesen
Emil Oesch Erfolgreich sind wir nur, wo wir nützen nicht, wo wir ausnützen. Lesen
Oscar Wilde Persönlichkeiten, nicht Prinzipien bringen die Zeit in Bewegung Lesen
Michael Birsak Weil stabil halt einfach stabil ist. Lesen
Mahatma Gandhi Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. Lesen

Das Trainingsprogramm in der Kaderschmiede des Sprechens

  • Atemtechnik & Stimmbildung
  • Sprechtechnik & Phonetik
  • Akzenttraining & Artikulation
  • Rhetorische Strategie & Rede-Design
  • Argumentation & Verhandlung
  • Manipulation & Killerphrasen
  • Körpersprache & Auftrittskompetenz
  • Kommunikations-Screening & Profiling
  • Vortrag & Präsentation
  • Interview & Statement
  • Moderation & Medientraining
  • Telefon-, Verkauf- & Akquisitionstraining
  • Schreibcoaching & Corporate Wording
  • Konfliktmanagement & Gesprächsführung
  • Leading Skills & Führungskommunikation
  • Jobcoaching & Bewerbung & Hearing

Seminare

Bauen Sie gemeinsam rhetorische Muskelmasse auf!


Workshops: Sprechen wie die Profis!

Nachrichten lesen wie in der „ZiB“,
Dokus präsentieren wie bei „Universum“!


Vorträge & Keynotes

Buchen Sie frische Impulse für Ihr Event!


Rhetorik-Spin-Trainings

Entwickeln Sie verbales Charisma
und neue Kommunikations-Strategien!

Ausbildungen: Sprechen zum Beruf machen

Werden Sie:

  • Sprecher_in
  • Kommunikations- & Verhaltenstrainer_in
  • Sprechtrainer_in