'

Statement

A1 Telekom Austria AG

Tagesseminar: "Storytelling" mit Tatjana Lackner, Susanne Lefèvre & Wolf-Christian Puchner
Mi., 10.12.2014 in der Schule des Sprechens

 

Was verbinden wir mit Tatjana Lackner?

 

Wie offen und direkt war das Feedback?

Konstruktives und vor allem klares Feedback ohne „Blümchen“ gefallen uns als  „Feedback-Junkies“.

Das Feedback war...

 

Welchen Nutzen konnten wir aus dem Training ziehen?

Wolf-Christians Körpersprache hat vielen von uns sehr geholfen. Eine kurzweilige Trainingseinheit mit vielen Tipps & Tricks zum Üben.
In Summe auf jeden Fall ein spannender und gelungener Tag, der Lust auf Mehr gemacht hat.
Ich wurde überrascht mit vielen interessanten Inputs und professionellen TrainerInnen; alle zeigten für mich enorm viel Erfahrung, jeden Einzelnen könnte ich tagelang erleben und nutzen, die besondere und eigenwillige Ausstrahlung der TrainerInnen habe ich genossen, und auch die sehr wertschätzende und direkte Art mit uns umzugehen fand ich motivierend und macht Lust auf mehr.
Neue Sichtweisen und Ansätze wie man sein Wirken, sein Auftreten und seine Sprache einsetzen kann.


Tagesseminar: "Storytelling" mit Tatjana Lackner, Nika Triebe & Wolf-Christian Puchner
Mo., 01.12.2014 in der Schule des Sprechens

 

Was verbinden Sie mit Tatjana Lackner?

Tatjana Lackner sprüht vor  Energie. Ihre Kampfrhetorik, Ihre Zielstrebig- und Direktheit machen Spaß. Sie lebt ihre Marke und IST die Marke. Ich könnte ihr stundenlang beim Sprechen zuhören. Mit Tatjana verbinde ich Feuer, Energie, Spaß an der Sache. Sie ist sehr kompetent - aber emotional anspruchsvoll.

 

Wie offen und direkt war das Feedback?

Das Feedback war...

           

Welchen Nutzen konnten die Teilnehmer aus dem Training ziehen?

Als Trainer konnte ich aus diesem Tag sehr viel mitnehmen: Methoden, Ideen für eigene Trainings, Wortwitz und Aussprache.
Das Feedback war für mich persönlich besonders wichtig – jetzt kann ich meine „Ecken & Kanten“ richtig einschätzen und einsetzen.
Mir war die Macht des Dreiecks aus Betonung, Körper & Herz bisher nicht bewusst.
Mein persönlicher Nutzen, ist, dass ich mehr über mich selber, über meine Art und Weise zu sprechen erfahren habe. Ich konnte mir tolle Tipps mitnehmen, die ich auch wunderbar in meine eigenen Trainings einbauen kann.


Tagesseminar: "Präsentieren – Verhandeln & Konflikte lösen" mit Tatjana Lackner und Wolf-Christian Puchner
Mo., 17.11.2014 in der Schule des Sprechens

 

Was verbinden Sie mit Tatjana Lackner?

Profi, tough, sehr selbstbewußt
Erfolgreiche, scheinbar auch gut vernetzte Geschäftsfrau mit starkem Selbstbewusstsein und langjähriger Erfahrung im Kommunikationstraining.
Ich würde mit Tatjana Lackner die Begriffe erfolgreich, zielstrebig, direkt und selbstbewusst verbinden.

Tatjana Lackner war schonungslos offen beim Feedback zu Übungen. Der Co-Trainer hat uns sein Feedback auf charmantere Art, aber dennoch sehr konkret gegeben.

Wie offen und direkt war das Feedback?

Schonungslos offen, aber konstruktiv.
Das persönliche Feedback im Training war/ist sehr hilfreich! Teilweise hätte ich mir eine härtere Kritik gewünscht.
Teilweise war das Feedback sehr direkt, was aber auch meiner Erwartungshaltung entsprochen hat (deshalb waren wir ja dort!).

Welchen Nutzen konnten die Teilnehmer aus dem Training ziehen?

Umgang mit Killerphrasen, Körperhaltung bei Präsentationen und im Gespräch mit anderen, Wirkung von Betonungen in einer Rede
Denkanstöße zum eigenen Kommunikationsverhalten (insbesondere auch an Hand von Beispielen und Übungen in der der Gruppe).
Die Schulung war super und hat gezeigt, wie leicht es ist sich zu verbessern oder effektiver zu wirken, wenn man sich intensiv mit etwas beschäftigt. Ich kann die Methodik und Durchführung dieses Trainings weiterempfehlen.
Für die Dauer von einem Tag waren die Themen die uns nahe gebracht wurden zahlreich und sehr intensiv. Wie für alle Trainings gilt, dass es darauf ankommt, was man daraus macht (soll bedeuten den Nutzen muss jeder für sich ziehen). Ich habe einiges mitgenommen und werde versuchen es anzuwenden und mehr auf den Respons des Gegenübers zu achten.

Referenzen