Erstes Selfie-Museum in Wien

Erstes Selfie-Museum in Wien

Nur wenige Monate hat das Pop-Up-Museum in der Vorlaufstraße 1 in Wien geöffnet. Gründerin Petra Scharinger erklärt den Besuchern, wie sie sich am besten vor der Kamera inszenieren und hilft geduldig beim Selfie machen.

Besucher können ihren Instagram-Account mit einem coolen Boomerang füttern oder eine Insta-Story vor witzigen Kulissen anfertigen. Auf drei Stockwerken gibt es genügend Motive und sogar 3D-Installationen für Selfie-Videos.

Zwei Stunden habe ich mit meinem Mann gebraucht, um alle 24 Stationen abzuknipsen. Danach waren wir fix und fertig. Ein Bad in weißen, blauen oder rosafarbenen Plastikbällen ist ebenso möglich, wie ein süßes Pic mit riesigen Bären.

Die Selbstinszenierung ist allerdings mit knapp 30 Euro nicht gerade günstig. Zudem erwarten die Designer rund 400 Besucher pro Tag.

Fazit: Zum 45. Geburtstag meines Mannes hat dieser Fotostopp Spaß gemacht und er hat geniale Erinnerungen an seinen Ehrentag.

https://www.nofiltermuseum.at/