Ferienspiele früher und heute

Ferienspiele früher und heute 

Früher haben wir “Räuber und Gendarm” gespielt. Heute gibt es zwar noch Räuber, dafür wurden die Gendarme abgeschafft und in Polizisten umbenannt. 

Einst wurde für den Urlaub ein Kartenspiel zusammengepackt oder wir haben uns mit Würfel-Poker gemeinsam die Zeit vertrieben. Bei den Älteren waren es auch Schnapskarten, die „More-Sophisticated“ spielten im Schatten eine Runde Bridge und die Esoteriker legten sich selbst die Tarotkarten. 

Bei den Kiddies ist UNO wohl seit Jahrzehnten der Klassiker. Wir kannten den Vorgänger dieses Spieles noch unter MauMau. 

Heute sieht die Ferienvorbereitung für unsere Kids und Teens gänzlich anders aus. Mütter prüfen, ob alle relevanten technischen Geräte samt Adapter und Steckdosenverteiler eingepackt sind. 

Apps am Start 

Mir macht es beispielsweise viel Freude mit meinem Sohn im Urlaub Quizduell von Liegestuhl zu Liegestuhl aus zu spielen. Falls er mal gewinnt, darf er die Taverne aussuchen, in der die Familie zu Abend isst. Die gereichten Nachspeisen stellen hierbei stets seine Entscheidungsgrundlage dar. 

Einige Apps sind für die Ferien wirklich empfehlenswert. Hier meine Auswahl: 

  • Stadt Land Fluss 
  • Mühle 
  • Quizduell 
  • Smule (Karaoke und mit Kindern singen ist fun pur) 
  • MasterClass (Vorträge mit prominenten Hollywood-Lehrern)