Leiden Sie unter FOBO? 

Leiden Sie unter FOBO? 

Entscheidungen bedeuten Stress 

Neue Ängste kommen auf, die mit der Reizüberflutung des Internets Hand in Hand gehen: FOMO (fear of missing out) beschreibt die ständige Befürchtung etwas zu verpassen, wogegen FOBO (fear of a better option) die Sorge aufkommen lässt, falsch zu wählen. Diesen Entscheidungsdruck spüren Menschen sowohl in ihren Beziehungen, aber auch beruflich bei der Personalsuche. „Du, es ist ein Wahnsinn, wir hatten 1.834 Bewerber bei der letzten Ausschreibung. Finde da mal den Richtigen!“, solche Sätze klingen aus den Personaletagen. 

Im Abendfernsehen wird weiter sondiert, gewählt, ausgesiebt und gefiltert. Das geht beim „Bachelor“ los, der angeblich nur eine Frau sucht – auch, wenn er sie alle einmal durchprobiert und führt zu Castingshows auf beinahe allen Kanälen. Diese Talentsendungen arbeiten alle mit der Frage: „Wer fliegt raus?“ – Von „GNTM“ und „Dancing Stars“ über „Das Dschungelcamp“, „Take me out“ oder im Mai 2019 dem „Eurovision Song Contest“. Das Prinzip ist überall gleich: Es kann nur einer gewinnen! 

Traumpartner auf Parship, Tinder & Co müssen heute ebenso “matchen”, wie zukünftige Mitarbeiter in Unternehmen. Eine Auswahl zu treffen bedeutet auch hier harte Arbeit und solide Urteilsfähigkeit. Die schmerzhafte Erkenntnis: Sobald wir uns für “den einen” entscheiden, sagen wir den anderen damit zur gleichen Zeit ab. 

Immer seltener sind deshalb manche sowohl beruflich oder auch privat bereit über Makel bzw. Schwächen von Mitmenschen hinwegzusehen. Die Bereitschaft gemeinsam an Problemen zu arbeiten, anstatt Gesichter seriell auszutauschen, fehlt zunehmend. Schließlich leben wir in einem Überangebot an Alternativen. 

Fazit: Die Wahl fällt manch einem schon schwer vor dem gefüllten Joghurtregal im Supermarkt. Viele wissen daheim genau, welches Bier sie bevorzugen. Im Urlaub stresst sie dann Freund FOBO: Die Entscheidung wackelt, der Zeitverlust bleibt und die Unzufriedenheit steigt. Und dabei geht es im wirklichen Leben um weit mehr, als um Joghurt oder Bier.