Tag des Lächelns

Als Kinder haben wir viel mehr gelächelt. Wir waren wohl weniger belastet und konnten vor allem noch leichter überrascht werden. Jetzt sind wir erwachsen und haben schon genug erlebt, um nicht von jeder Kleinigkeit begeistert zu sein. Einfältige Grinsekuchen wirken zudem selten kompetent. Da stellt sich die Frage: Leben Dumme glücklicher?

Wahrscheinlich bräuchten wir statt Seifenspender und Getränkeaufsteller eher Freudespender, um besser durch den Tag zu kommen.

Mein persönliches Fazit: Heute, am 4.10., ist wieder der Tag des Lächelns. Mein Freudespender und Lächel-Garant ist meine süße Tochter (29). Hier meine Hommage: Niemand hat mich jemals mehr zum Lachen gebracht. Danke für die Lachfältchen!