Wenn ein Dorf zum Adventmarkt wird

Wenn ein Dorf zum Adventmarkt wird

Angeblich gehört der Adventmarkt am Wofgangsee zu den schönsten Österreichs. Es gibt Knödeln, Marillenpunsch, Glühwein und „Kunst“-Handwerk soweit das Auge reicht und bis einem vor Kitsch die Augen tränen. Von 22. November bis 22. Dezember ist der Markt geöffnet und X-Mas-Fans finden vom Engelshaar bis zur Laternenschifffahrt alles. Das Besondere: Draußen auf dem Wasser leuchtet abends die riesige Seelaterne. Neben übergroßen beleuchteten Schwänen wirft sie schöne Lichter über die Wellen.

Gewürzgestecke mag sogar ich, denn sie riechen gut, sie halten lang und machen im Winter Laune.

In den vielen kleinen Hütten wird gefilzt, geplüscht und gehäkelt. Abergläubische können sich mit dem Punsch in der Hand sogar ihr Hufeisen samt dem eigenen Namen darauf schmieden lassen. Glück ist hier käuflich und soll fürs neue Jahr halten.

In den letzten Monaten bin ich viel für Keynotes, Vorträge und Seminare unterwegs. Eine wunderschöne Abwechslung war am vergangenen Wochenende deshalb mein Vortrag im Weissen Rössl am Wolfganggasse: Tolle Organisation und begeisterte TeilnehmerInnen. Und erst die Kulisse!!

Fazit: Wer Adventmärkte mag und gerne im Salzkammergut Zeit verbringt, der sollte in St. Wolfgang vorbeischauen.